Eigenbau

Neue Ordung im alten Schrank - Schubladen Eigenbau


Zehn Eigenbau-Schubladen sorgen für Ordnung im Keller

Irgendwie hat dieser geniale alte Schrank den Weg in meine kleine Werkstatt gefunden. Vermutlich war es mal ein Schulschrank. Gut drei Meter breit, 40-50 Zentimeter tief und im Inneren unterteilt in 25 geräumige Fächer - damals war der Klassenteiler noch in Ordnung. 

 

Einziges Problem: Wenn ich jetzt alles was so in der Werkstatt rumliegt einfach in den Schrank staple, dann wird das Chaos nur noch schlimmer. Unmöglich in einem solchen Schrank schnell fündig zu werden. Deshalb mußten Schubladen her. Kaufen? Gibt's nicht mit ganau diesen Maßen. Beim Schreiner in Auftrag geben? Zu teuer. Also Eigenbau. Wie, das verrate ich hier.   



Hardware-Lötereien und DSLR Remote App Praxistest


DSLR-Remote auf Samsung Galaxy GT-S5830 verbunden mit der EOS 350d

Nachdem mein erster selbstgelöteter Fernauslöser für die Canon EOS 350d nach Traumflieger-Schema in die Jahre gekommen ist - Tasten und Schalter haben nervige Wackelkontakte - mußte ne Alternative her.

 

Und da ich ja seit kurzem Smartphone-Besitzer bin, stolperte ich im Google Play-Store zufällig über die kostenlose App DSLR-Remote.

 

Aber wie fast immer, gibt's auch hier einen Haken: bevor ein Smartphone so ne Spiegelreflex ansteuern kann, muss eine kleine Hardwarelösung zusammengelötet werden. Oder zweimal, oder dreimal...



Schicke Holz-Fensterbretter für ~30 Euro selbst gemacht


Fensterbrett fertig verputzt und verfugt. Da fühlt sich auch die Frangipani wohl.

Und da sag noch einer, dass alles Schöne immer teuer ist. Es geht auch ganz schön billig. Wer beim beim Bauen, Renovieren oder Einrichten selbst tätig wird, kann für wenig Geld klasse Ergebnisse erzielen. In diesem Beitrag stell ich meine Eigenbau-Fensterbretter für rund 30 Euro vor.



Warum mein Fotostudio-Eigenbau-Koffer jetzt wieder nur Koffer sein darf


Mein Kofferstudio, das nur kurz im Einsatz war.

Schwer zu erklären, warum ich in rund 20 Minuten mein funktionierendes Mini-Fotostudio im Koffer wieder zu einem gewöhnlichen Koffer zurückgebaut habe.

 

Es kostete mich zuvor tagelange Kleinarbeit, ihn zu dem auszubauen, was er letztlich nur für kurze Zeit sein durfte, ein mobiles Fotostudio eben.  Tja, und nun gibt es ihn nicht mehr. Warum und wieso, erfahrt ihr hier.   



Seiten