Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in book_prev() (Zeile 775 von /var/www/vhosts/jfhp.de/httpdocs/modules/book/book.module).

Eigenbau Makro-Vorsatz für die Actioncam Actionpro X7


Meine Makrolinsen-Vorsätze für die Actionpro X7, für die Cam und das Unterwassergehäuse.
Meine Makrolinsen-Vorsätze für die Actionpro X7, für die Cam und das Unterwassergehäuse.


So eine Actioncam macht schon richtig Laune. Vor allem im Weitwinkelbereich sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Ich wollte mit der Actionpro X7 jedoch auch mal ganz nah ran, um Zeitrafferfilme und Zeitlupen zu filmen. Das ist ohne Makroaufsatz jedoch kaum möglich. Die Kamera stellt nur bis maximal 30-50 Zentimeter Abstand zum Obkjekt scharf. Nicht schlecht, aber zu viel für schöne Makroaufnahmen. Konsequenz: Bastelstunde!

So hab ich es gemacht

Die optischen Bauteile für meinen Makroaufsatz habe ich mir im Netz bestellt:  vier Polaroid Close-Up Makrolinsen/Nahlinsenfür rund 20 Euro.

Aus einem Plastikrohr aus der Restekiste habe ich ein kurzes Stück (~so lange wie das Objektiv an der Kamera) abgeschnitten und ausgefeilt, dass es fest auf das Objektiv der Actioncam aufgesteckt werden kann.  

Die Hülse habe ich dann in eine flache Plastikscheibe eingelassen und mit Kleber fixiert. Hält wie aus einem Stück. In die Plastikscheibe musste ich oben nur noch eine Vertiefung einschneiden, passend zum Radius der Makrolinsen. Als Spannbefestigung habe ich mit Gummi ummantelte Drähte an den Ecken fixiert. Fertig.

Aufsatz für das Unterwassergehäuse

Im Grunde gleiches Prinzip. Beim Aufsatz für das UUnterwassergehäuse benötigt man jedoch keine Hülse. Mann schneidet dafür ein großes Loch in die Plastikscheibe, welches dann passgenau auf das Gehäuse aufgesteckt werden kann. Siehe Bild oben.

In meine beiden Konstruktionen passen jeweils sogar zwei Makrolinsen übereinander drauf, wodurch der Makroeffekt noch einmal vergrößert wird.

Mit zwei Linsen (zusammen +20 Dioptrien) wird z.B. ein Objekt mit 10 - 15 Zentimeter Breite in zehn Zentimeter Entfernung nahezu formatfüllend und scharf erfasst. 

Video: Der Makro-Aufsatz im Einsatz

Hier könnt Ihr euch ein Video anschauen, welches ich mit der Actionpro X7 und aufgesetzten Makrolinsen (+20 Dioptrien) aufgenommen habe. Getestet wurde dabei die Zeitlupenfunktion der Actioncam in den verschiedenen Auflösungen und Aufnahmemodi. Bitteschön:     

 

Fazit

Kostengünstige Möglichkeit mit Actioncams in den Nahbereich zu kommen. Die Bildqualität ist ordentlich.  Man kann die Makrolinsen zudem auch anderweitig nutzen. z.B. an DSLR Objektiven - wozu sie ja eigentlich auch gedacht sind. 

Probleme: Duch den Makroaufsatz wird der Auslöser verdeckt. Die Auslösung muss über Wlan und Samrtphone erfolgen, was jedoch gut funktioniert. Etwas nervig ist es, wenn man Kameraeinstellungen ändern möchte. Das geht über die App leider nicht. Also Vorsatz runter, Einstellungen ändern und von vorne. Naja.

Wie im Video oben zu sehen, kommt es bei schwierigen Lichtsituationen durch die vielen Linsen im Strahlengang zu unschönen Ringen und Spiegelungen um die hellen Lichter. Das kann man jedoch vermeiden, indem man die Aufnahmen besser plant als ich und evtl. die Beleuchtung besser platziert als ich.

Aber trotz allem ist Makro mit der Actioncam X7 eine nette Abwechslung! 



Neuen Kommentar schreiben