Weblogs

Insekten als antike Töpfermeister


Dieses etwa zwei Zentimeter große Nest hat ein bislang unbekanntes Insekt den Sonnenschutz-Stoff geklebt

Der Sommer bringt doch immer wieder Überraschungen mit sich. Überall krabbelt und brummt es. Nach den Verbündeten und dem Pseudo-Besucher hab ich heute wieder Interessantes entdeckt. Aus sicherer Entfernung habe ich zuerst an ein Wespennest gedacht. Bei näherem Betrachten stellte sich dieses Insektenhaus aber als wahre Töpferkunst heraus.



Voll der Pseudo eh!


Macht auf dicke Hose: Der Pseudo-Skorpion.

Kommt einfach in mein Badezimmer und fuchtelt mit seine Zangen rum, als wär er ein Großer, versucht mich auf Distanz zu halten, droht mir. Dabei ist der Kerl nicht einmal so groß wie eine Cent-Münze. Und seinen Giftstachel hat er auch zuhause vergessen. Pah, vor dir habe ich keine Angst. Naja, vielleicht ein kleines bisschen. 



WTF!? Wer kann mir sagen, was das für eine Riesenschnecke war?


Etwa sieben Zentimer Durchmesser misst das verlassene Schneckenhaus aus dem Garten

Ich bin ja mittlerweile ein echter Schneckenkenner. Rote, braune, schwarze, graue, dicke, dünne, mit und ohne Haus: Alles sind sie da in meinem Garten. Die größten Exemplare sind die braunen Nacktschnecken und die Weinbergschnecken. Ich mag sie alle nicht. Warum, ist klar. Zerteilen, ertränken und vergiften kann ich aber auch nicht. So fliegen sie fast täglich 20 Meter weit durch die Luft in Richtung grüne Wiese. Es ist ein Kompromiss, fast schon ein Spiel. Man kennt sich, ärgert sich, aber man tut sich nicht ernsthaft weh. Vor einigen Tagen ist mein gewohntes Bild der gegnerischen Mannschaft ins Wanken geraten. Ein Schneckenhaus-Fund wirft Fragen auf. Kommen nun neue, größere Mitspieler auf den Platz? Ist das dann noch fair? Gibt es Schnecken-Mutanten, oder ist das gar ein fossiler Fund? Wo sind die Experten?



Stativbau-Nachlese: Drehknöpfe einfach mal selber machen


Bild von meinem selbst kreierten Drehknopf

Bei meinem Stativbau hatte ich ja so einige Teile zu fertigen. Aber die Drehknöpfe waren mein persönliches Highlight, zumal sie am Ende auch noch super gut funktionieren. Daher spendiere ich dem Thema hier noch ein paar Extra-Worte sowie die passenden bewegten Bilder.



Jetzt wird's massiv: So baut Ihr euch ein stabiles Astro-Stativ


Voila, meine neues Eigenbau-Stativ für Astronomie und Fotografie ist fertig

Ja, ja, ja, die Geschichte fängt mal wieder mit 'eigentlich' an. Aber so war es eben. Eigentlich wollte ich eine Schrittmotor-Barndoor-Montierung für meine Spiegelreflex-Kamera bauen für lang belichtete Himmelsaufnahmen. Beim ersten Test des Prototyps auf meinem Fotostativ war jedoch schnell klar, dass das so nichts wird. Ich musste viel weiter vorne in der Kette anfangen, um die Montierung irgendwann sinnvoll nutzen zu können. Also hab ich mir ein Stativ aus Holz gebaut - einfach, stabil und günstig. Am Ende sah es auch gar nicht so schlecht aus. Aber schaut's euch einfach an. Hier im Blog gibt's die Details und eine Schritt-für-Schritt-Videoanleitung.

Zum Thema: 


Das DIY-Insektenhotel und warum alles nur ein Testlauf ist


Die Löcher des Insektenhotel-Eigenbaus sollten zwischen vier und zehn Millimeter Durchmesser haben

Jetzt schreibe ich beruflich seit Tagen über kaum etwas anderes als das Insektensterben und was man dagegen machen kann. Jetzt musste ich auch mal selbst aktiv werden, um einen eigenen Beitrag beisteuern zu können. Voila, zwei Test-Insektenhotels stehen nun im Garten. Mit Video-Anleitung!     



Warum mich das Happy Cube 3D-Puzzle gar nicht so happy macht


Geschafft: Der Happy Cube Pro, Modell Newton, ist gelöst

Diese bunten Schaumstoffwürfel, oder besser gesagt, diese bunten Schaumstoffplatten, aus denen sich mit etwas Geschick kleine Würfel zusammenstecken lassen, stehen in den Geschäften derzeit überall dort, wo Kinder auf jeden Fall fündig werden. So kam es, dass ich nun auch so ein Happy Cube Exemplar zuhause habe, ähhh.... hatte.



Im Aldi-Pilz-Karton hat es sich ausgerappelt - Erntebilanz fällt bescheiden aus


Schicht im Aldi-Pilz-Karton: Da wächst nix mehr

So, jetzt komme ich endlich dazu den Schlussstrich unter mein Aldi-Pilzzucht-Experiment zu ziehen. Ich fasse es so zusammen: Es lief anders als gedacht. Pilze machen was sie wollen und mögen Artgenossen gar nicht. Die Ernte fiel mager aus. Etwas ausführlicher beschreibe ich es hier im Blog.



Erstes Musikvideo mit Davinci ist im Kasten - Ist das eigentlich Metal?


Bandfoto der Metal-Band T.Rip

Dass ich von Premiere auf Davinci Resolve umgestiegen bin, und mir zur Eingewöhnung gleich mal ein Musikvideo vorgenommen habe, das habe ich glaube schon erwähnt. Hier gibt's nun das Endergebnis zu sehen. Stellt sich nur noch die Frage: Ist das eigentlich Metal?



Seiten